Europa in der Dauerkrise? Wie kann verantwortungsvolle Berichterstattung über Europa aussehen?

Gestern Abend durfte ich mit Vertreterinnen des WDR und Deutschlandfunk bei einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung über die Verantwortung von Medien für Europa diskutieren.

Die Europäische Krise in der Dauerschleife? Gibt Berichterstattung nichts her außer Krisen?

Doch! Der Fokus muss nur mehr auf die Gemeinschaft der Staaten verschoben werden. Auf das, was Europa ausmacht (Werte und Menschenrechte). Und das muss klar gegen rechts verteidigt werden. Dafür müssen auch Politiker*innen auf EU-Ebene sichtbarer werden und sich inhaltlich klar positionieren!

Regionale Geschichten, die zeigen, wo die EU vor Ort wirkt, sollten viel mehr geschrieben werden. Dadurch würde ein Verständnis für die EU wachsen.

Fotos: Matthias Kneppeck

Sally Starken