Antikriegstag am 01.09.2018

Nie wieder Krieg! 
Abrüsten statt aufrüsten!

Am Antikriegstag gedenken wir dem Grauen und dem Leid der beiden Weltkriege. 
Zudem können wir diesen Tag als Anlass nehmen zu mahnen, dass so etwas nie wieder passiert. 
Genau aus diesem Grund unterstütze ich die Forderung des DGB, dass NATO-Ziel, die Rüstungsausgaben der Bündnispartner auf zwei Prozent ihrer Wirtschaftsleistung zu erhöhen, abzulehnen. 
Für die Staaten Europas würde dies bedeuten, dass ihre Militäretats von 500 Milliarden Euro auf 800 Milliarden anwachsen. Auch Deutschland müsste seine Rüstungsausgaben annähernd verdoppeln- weitere 30 Milliarden, die im zivilen Bereich fehlen würden. 
Die EU muss eine gemeinsame europäische Strategie der friedenssichernden Konflikt- und Krisenprävention zu erarbeiten. 
Dafür möchte ich einstehen.

40536721_1826205437445226_4923554507301847040_n.jpg
Sally Starken