Eine Haltung zu haben bedeutet, Haltung zu zeigen.

 

ich möchte Ihnen meine Haltung zu aktuellen politischen Themen näher bringen.

Ich möchte Sie mitnehmen!

Haltung zeigen bedeutet, den Mut zu haben, etwas zu sagen.

Ich habe etwas zu sagen und das möchte ich zu unterschiedlichen Themen tun.


 

Zukunft in Arbeit ist die Zukunft für ein Sozialeres Europa

Mit Blick auf die beschlossene Konzept des SPD-Parteivorstands für einen neuen Sozialstaat muss die SPD die soziale Frage vor allem in Europa wieder in den Mittelpunkt stellen. Ich möchte ein Europa in dem es gerecht zugeht. Dazu braucht es eine EU, die soziale Politik der Nationalstaaten nicht nur ermöglicht, sondern erleichtert.

Wir brauchen einen europäischen Mindestlohn, mehr Investitionen in Bildung und die Festlegung auf ein Minimum an Sozialausgaben, das sich am Durchschnittseinkommen der Bürgerinnen und Bürger des jeweiligen Landes bemisst. Um das zu verwirklichen benötigen wir einen Stabilitätspakt für Sozialpolitik mit genau diesen Inhalten, den alle Mitgliedstaaten unterschreiben. Das Konzept für einen neuen starken Sozialstaats ist ein guter Anfang. Als Vorbild für mutige Sozialstaatspolitik kann die SPD auch wieder Vorbild der europäischen Sozialdemokratie werden. ”

Text Platzhalter.png
 

Brexit - Ein zweites Referendum! 

Protestwähler*in zu sein, ist als würde man die Nacht in einem Hotel verbringen und weil das Zimmer nicht gefällt macht man aus Protest ins Bett, nur um dann festzustellen, dass man in diesem schmutzigen Bett trotzdem schlafen muss.Das sagt Alan Moore.

Das Brexit-Referendum war in dieser Form eine schlechte Idee. Eine so komplexe Frage, die weitreichende wirtschaftliche und rechtliche Konsequenzen für künftige Generationen hat, kann schwerlich in ein simples Ja/Nein-Schema gepresst werden. Politiker*innen beider großen britischen Parteien haben ihre eigenen machtpolitischen Interessen über das Wohlergehen der Menschen  gestellt. Es geht um mehr als nur ein Drinnen oder Draußen.

Wenn im Parlament nun über das ausgehandelte Abkommen für den  Brexit abgestimmt wird, gibt es für mich nur eine wirklich gute Lösung, das Unterhaus entscheidet sich für ein zweites Referendum, dass den Menschen die Chance gibt, nach den Erfahrungen aus den letzten beiden Jahren zu entscheiden. Der Brexit führt zu wirtschaftlichen und sozialen Unsicherheiten. Unternehmen wandern ab, Menschen bangen um ihre Jobs, ihre Zukunft steht auf dem Spiel.

Daher ist für mich klar: Großbritannien muss in der EU bleiben! 

 

100 Jahre Frauenwahlrecht - Noch lange nicht am Ziel!

Seit genau 100 Jahren dürfen Frauen nun wählen und gewählt werden! Ein Tag, um die klugen Frauen von damals zu feiern, aber auch um innezuhalten und darüber nachzudenken, was alles noch fehlt in unserer Gleichstellung: Die Abschaffung des §219a StGB, bessere Prävention bei Gewalt gegen Frauen, und die Sichtbarkeit von Frauen in der Politik! Der Frauenanteil im Parlament der Europäischen Union liegt derzeit bei 37%. Doch Frauen machen die Hälfte der Gesellschaft aus. Für diese Themen streite ich!

 
thumbnail.png

bei der Selbstbestimmung von Frauen gibt es keine Kompromisse!

Der Gesetzesentwurf zu 219a StGB sieht Informationssicherheit und Rechtssicherheit im Mindestmaß vor. Er ist eine Verbesserung zum Status Quo. 

Ich stehe jedoch weiterhin zu einer Streichung des 219a StGB, denn nur so können wir das Thema Abtreibungen aus der „Tabu-Ecke“ holen und Frauen die Wertschätzung in ihrer Selbstbestimmtheit entgegenbringen, die sie verdienen. 

Mehr Infos zum Gesetzesentwurf: https://www.tagesschau.de/inland/werbeverbot-paragraf-101.html

 

Abrüstung statt Aufrüstung

Der US-Außenminister Mike Pompeo erklärte den Ausstieg der USA aus dem INF-Abrüstungsabkommen mit Russland. Der Vertrag ist darauf aus, die Verbreitung von Atomwaffen in der Welt zu reduzieren.
Mittlerweile ist auch Russland ausgetreten. Die sogenannten Supermächte tragen ihre Streitigkeiten aus, doch der Verlierer heißt der Rest der Welt. 
Der Vertrag hat das Wettrüsten verhindert. Das ist nun gefährdet!

Die Europäische Union muss handeln. Wir müssen nukleare Waffen abrüsten und ein Zeichen gegen die Vertragsauflösung setzen! Zudem brauchen neue Technologien auch neue Regeln. 
Offiziell aufgelöst wird der Vertrag erst in 6 Monaten – Zeit genug, um für Argumente gegen Atomwaffen zu werben! Wir dürfen jetzt nicht Feuer mit Feuer bekämpfen, sondern müssen Abrüstung neu diskutieren.

thumbnail-2.png
 

Klimapolitik ist Zukunftspolitik

Die 16-jährige Greta Thunberg streikt seit einigen Monaten für mehr Klimaschutz. Jeden Freitag geht sie in den Schulstreik, um Politiker wachzurütteln. Weltweit haben sich ihrem Vorbild Zehntausende Schülerinnen und Schüler angeschlossen – auch in OWL. In Paderborn kamen 200, in Bielefeld 300.
Der Auftrag ist klar: Politiker, hört auf zu reden, fangt an zu handeln – Es ist unsere Zukunft, und dafür demonstrieren wir.

Aber warum sollten wir auf die jungen Menschen hören?
Ihr Blick ist viel klarer und sie sehen die Probleme der Zukunft – Klimapolitik ist Zukunftspolitik, und diese Zukunft müssen wir gestalten – Jetzt! Denn der Klimawandel wartet nicht auf unsere Zukunft. Konkret heißt das: das Pariser Klimaabkommen muss durch klare und verbindliche Regeln in Europa umgesetzt werden. Dafür trete ich ein!